presse2

Meisterschaft zieht nach Mittweida / Markranstädter Verein erreicht im Showtanz drei Mal den vierten Platz

Markranstädt (ken). Die ganze Stadt tanzt – den Eindruck konnte haben, wer am sich vergangenen Wochenende in der Stadthalle umschaute. Die Sächsischen Meisterschaft in den karnevalistischen Tänzen war zum dritten Mal zu Gast. Die Ausrichter räumten diesmal weniger Medaillen ab als erhofft.

01032010
Nehmen mit in die „Unendliche Geschichte“: Die Aktiven des Markranstädter Carneval Clubs ertanzen sich in der Stadthalle in der Kategorie Showtanz den vierten Platz und schrammen damit knapp an einer Medaille vorbei. Foto: André Kempner

Ein fröhlich-bunter Auftritt reihte sich in der voll besetzten Halle an den anderen. Fantasievoll geschminkte und verkleidete Gestalten passend zu Märchen und Motto fanden sich zuhauf auf und vor der Bühne. Von der Tribüne herab hingen Transparente mit anfeuernden Worten. Und der ausrichtende Markranstädter Carneval Club (MCC) sowie der Kulkwitzer Carnevals Club (KCC) mischten als ortsansässige Vereine überall ordentlich mit. Ob aus Demitz, Pegau oder der Markranstädt selbst – die Beiträge konnten sich sehen lassen. „Die Kleinen haben das super gemacht“, lobte Karin Rödger als Vertreterin der Bürgermeisterin am Sonnabend nach den Showtänzen der Jugend. „Die hopsen so, als hätten sie keine Knochen“, meinte Rödger bewundernd. Persönlich begeistert zeigte sie sich besonders von der Kulkwitzern. „Die muss ich bei unserem Vereinsfest engagieren“, kündigte sie an. Landeten die Kulkwitzer Mädchen der Jugend im Showtanz auf Platz zwei, so reichte es für die Markranstädter gerade nicht für einen Platz auf dem Treppchen. Der konkurrenzlos gestartete MCC gewann den Paartanz in der Altersgruppe 1999 bis 2004, bei dem Laticia Raith und Timm Koch bezauberten.

01032010_2
Pokalsicher: Laticia Raith und Timm Koch als einziges Tanzpaar in ihrer Altersklasse.

Hinterlasse eine Antwort